Lavendeltee zur Entspannung einfach selbst machen!

DU LEIDEST UNTER STRESS UND INNERER UNRUHE?

Dann ist dieses „Rezept“ zur Entspannung genau das richtige für dich! ❤️😍 Ganz einfach zum Nachmachen und super leicht in deinen Alltag zu integrieren: Die Rede ist von Lavendeltee aus selbstgeernteten Blüten!

Überwiegend wird Lavendeltee vor dem Schlafengehen getrunken, da dieser einen angenehmen und ruhigen Schlaf fördert, gegen Einschlafstörungen und auch Jetlag wirkt. Unser Körper produziert vermehrt das Hormon Kortisol, wenn wir gestresst sind. Wenn wir aber Lavendel riechen oder schmecken, senkt dies die Kortisolkonzentration in unserem Körper und wir fühlen uns innerhalb von wenigen Minuten viel entspannter! 💪

Doch der köstliche Tee aus frischen oder getrockneten Blumen hat noch andere wundervolle Eigenschaften! Er wirkt nämlich auch fiebersenkend, lindert deine Menstruationsbeschwerden und hat eine positive Wirkung auf deinen Magen und Darm!
Außerdem kannst du den Tee-Aufguss auch äußerlich anwenden! Durch die wundheilenden, antiseptischen und entzündungshemmenden Wirkstoffe kann die Heilpflanze Juckreiz, Hautunreinheiten, Sonnenbrände und Hautentzündungen lindern! Auch deinen Atemwegen tust du dabei etwas Gutes! Bei Schnupfen entspannt Lavendel deine Muskeln und befreit die Atemwege!

ZUBEREITUNG

Bei zwei Teelöffeln Blüten brauchst du etwa 250ml kochendes Wasser. Lasse das Wasser aber am besten auf etwa 80 Grad abkühlen, da die wirkungsvollen, ätherischen Öle sehr hitzeempfindlich sind. Übergieße die Blumen und lasse den Tee etwa acht bis zwölf Minuten abgedeckt ziehen. Wenn du den Deckel entfernst, lasse unbedingt die kondensierten Tropfen am Deckel in den Tee fließen, da diese die wertvollen Öle beinhalten.

Für manche ist der Geschmack an Lavendel anfangs gewöhnungsbedürftig. Falls er dir zu intensiv ist, kannst du ihn auch mit anderen Teesorten wie Lindenblüten, Ringelblume, Kümmel oder Johanniskraut mischen. 🌱

Tipps für die Ernte:
Der ideale Zeitpunkt für die Ernte ist, wenn sich die ersten Blüten eines Blütenstands öffnen, während die anderen noch nicht zu blühen begonnen haben. Das ist meist zwischen Juni und August. ☀️

Schneide die Stängel für deinen Tee am besten in der Mittagssonne, wenn sich der morgendliche Tau bereits verflüchtigt hat. Falls du sie trocknen möchtest, bindest du die Stängel in Sträuße zusammen. Diese solltest du aber mit deiner Hand noch problemlos umfassen können – so gewährleistest du eine gute Trocknung ohne Schimmelbildung! Hänge die Stängel nun kopfüber an einem Ort auf, der nicht direktem Sonnenlicht oder Hitze ausgesetzt ist. Nach etwa zwei bis drei Wochen sind die Blüten vollständig getrocknet und du kannst sie nun in einem Behälter lagern!

Dein LadyFit Team! ❤️