Rumkugeln dürfen in keiner guten Kekssammlung fehlen. Leider bestehen sie zum größten Teil aus Butter und Zucker. Aber wir haben heute ein Rezept für euch, mit dem ihr gesunde, vollwertige und rohköstliche Rumkugeln ganz geschwind herstellen und mit gutem Gewissen zulangen könnt.

GESUNDE RUMKUGELN

Rumkugeln dürfen in keiner guten Kekssammlung fehlen. Leider bestehen sie zum größten Teil aus Butter und Zucker, was dem Festtags-Hüftgold schwer zusetzt. Aber wir haben heute ein Rezept für euch, mit dem ihr gesunde, vollwertige und rohköstliche Rumkugeln ganz geschwind herstellen und danach mit gutem Gewissen zulangen könnt. Und sie schmecken wie das sündige Original – versprochen!

 

Ihr braucht:

 

180 g Datteln

50 g Kakao (ungesüßt)

30 g Kokosraspeln

30 g Mandeln

2 EL Rum

eine Prise Vanille

eine Prise Salz

+ Kokosraspeln zum wälzen (alternativ: Kakao)

 

So geht ihr vor:

 

Gebt alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen starken Standmixer und mixt solange, bis sich eine grobe, aber dennoch homogene Masse gebildet hat.

Dann befeuchtet eure Hände leicht und rollt aus dem Teig kleine Bällchen. Die Masse sollte für 25-30 Bällchen reichen.

Danach wälzt ihr sie in den Kokosraspeln oder in Kakaopulver und fertig sind die gesunden Rumkugeln. Sie sind im Kühlschrank mindestens eine Woche haltbar.