Dieses Gericht mag vielleicht etwas ausgefallen klingen, wird aber superschnell und einfach zubereitet, ist perfekt für den Herbst und stärkt uns mit komplexen Kohlehydraten und Proteinen aus Quinoa und Linsen.

Quinoa-Palatschinken mit Kürbis-Linsenfülle, Avocado und Zitronen-Cashewcreme

Dieses Gericht mag vielleicht etwas ausgefallen klingen, wird aber superschnell und einfach zubereitet, ist perfekt für den Herbst und stärkt uns mit komplexen Kohlehydraten und Proteinen aus Quinoa und Linsen, gesunden Fetten aus Avocado und Cashewnüssen und mit vielen, vielen Vitaminen und Antioxidantien aus Karotten und Kurkuma – um die kalten Herbsttage gesund zu überstehen.

 

Ihr braucht für ZWEI Portionen:

 

Für die Palatschinken: 

120 Gramm Quinoamehl (kann man auch ganz einfach selbst im Standmixer herstellen)

½ TL Kurkuma

etwas schwarzen Pfeffer

½ TL Salz

½ Backpulver oder Speisenatron

180 ml Wasser

 

Für die Kürbis-Linsenfülle:

1 große gehackte Zwiebel

2 gehackte Knoblauchzehen

2x gewürfelten Butternuss oder Hokkaido

100 Gramm rohe rote Linsen, gewaschen

3 EL Tomatenmark

½ TL Agavensirup

1 TL Salz

etwas schwarzen Pfeffer

1 TL getrockneten Majoran

1 TL geräuchertes Paprikapulver (alternativ süßes Paprikapulver)

½ TL Apfelessig

200 ml Wasser

 

Für die Cashewcreme:

2 EL Cashewmus

Saft von ½ Zitrone

½ TL (Kräuter)Salz

frisch gemahlener weißer Pfeffer

etwas Wasser

optional: 1-2 TL Hefeflocken (macht einen ‚käsigen’ Geschmack und bringt jede Menge B-Vitamine mit in die Creme)

1 Avocado

 

So geht ihr vor:

Für die Palatschinken vermengt ihr alle Zutaten zu einem glatten Teig und lasst ihn ruhen. Inzwischen bereitet ihr die Fülle vor. Dafür schwitzt ihr Zwiebel und Knoblauch an, sobald sie glasig werden fügt die Karotten, die Linsen und alle Gewürze hinzu und gießt das Ganze mit Wasser auf. Dreht nun den Herd auf eine niedrige Stufe und lasst das Ganze köcheln, bis die Linsen weich sind (etwa 20 Minuten). Nun macht euch an die Cashewcreme: Vermengt in einem Glas mit einem Löffel oder Schneebesen alle Zutaten. Fügt nach und nach etwas Wasser hinzu, bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht habt. Es soll dickflüssig-cremig sein. Schneidet danach die Avocado in der Mitte auseinander, holt den Kern heraus und löst das Fruchtfleisch aus der Schale und schneidet es in Längsstreifen. Nun backt ihr die Palatschinken entweder in einer beschichteten Pfanne ohne Öl oder mit etwas Öl in einer herkömmlichen Pfanne heraus. Wenn die Palatschinken fertig sind, füllt sie mit der Linsenmasse und einigen Avocadostreifen, träufelt die Cashewcreme darüber und lasst es euch richtig gut schmecken!